Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der WIFI Salzburg Webseite einverstanden sind.
Weitere Informationen: Datenschutzerklärung/Cookie-Richtlinie
  •   WIFI-Kursangebot  
  •  
  •  
  •   Merkliste  

    Merklisten-Funktion nicht freigeschalten!
    Um die Merkliste verwenden zu können,
    müssen Sie sich registrieren/einloggen.

  •  
  • 0 Warenkorb  

    Hinweis: Sie haben noch keine Kurse zur Buchung vorgemerkt!

Werkmeisterschulen

Ihr Nutzen

Hautnah am Bedarf der Wirtschaftspraxis zu agieren ist für die WIFIs oberstes Gebot. Dies ist auch das Leitmotiv für die WIFI Werkmeisterschulen. Sie sind - neben den Meisterprüfungsvorbereitungslehrgängen - die am häufigsten genutzte Weiterbildungsschiene für Lehrabsolventen im Bereich der technisch-gewerblichen Berufe. Die Absolventen sollen aufgrund ihrer Qualifikationen dazu befähigt sein, als mittlere Führungskräfte in den einschlägigen Bereichen der Wirtschaft, der Industrie und des Gewerbes zu wirken. Sie sollen Aufgaben der Planung, Organisation und Kontrolle auf ihrem Fachgebiet selbstständig bewältigen, Sie sollen Lehrlinge ausbilden und Mitarbeiter/innen im Sinne moderner Managementmethoden führen und unterstützen können. Sie sollen Kostenbewusstsein entwickeln und Kenntnisse über Maßnahmen der Arbeitssicherheit und der Umweltschonung haben.

Die WIFI Werkmeisterschule
- ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht für Facharbeiter aus Gewerbe und Industrie
- ersetzt in vielen Fachrichtungen die Meister- bzw. Befähigungsprüfung
- ersetzt fallweise die Unternehmerprüfung (80 Stunden Zusatzkurs)
- ersetzt den Fachteil der Berufsreifeprüfung
- bringt dem Absolventen nach der Abschlussprüfung (Projektarbeit) ein anerkanntes Diplom nach EU-Richtlinien
- berechtigt die Absolventen zur Lehrlingsausbildung
- ermöglicht die Ausübung eines Lehramtes in einer Berufsschule
- berechtigt den Einstieg in das 3. Semester der HTBL für Berufstätige der jeweiligen Fachrichtung
- bringt den Absolventen attraktive Zusatzqualifikationen und anerkannte Berechtigungen
Die Absolventen sollen im Laufe der zweijährigen Ausbildung die Fähigkeit erwerben, sich selbstständig in ihrem Fachgebiet und im betrieblichen Umfeld weiterzubilden und dadurch erworbenes Wissen ständig zu aktualisieren.

Wer kann an  der Werkmeisterschule teilnehmen?
- Personen mit abgeschlossener facheinschlägiger Lehrabschlussprüfung.
- Absolventen von Fachschulen
können, wenn die Gegenstände laut der Stundentafel der abgeschlossenen Fachschule mit denen der Werkmeisterschule übereinstimmen, sich das 1. Jahr anrechnen lassen und in das 3. Semester (2. Jahr) einsteigen. Ansuchen an die Direktion der Werkmeisterschule.
- Weitere Aufnahmemöglichkeiten auf Anfrage.
Die Beurteilung der fachlichen Voraussetzung und die Anmeldung der Interessenten werden im Rahmen des Aufnahmeverfahrens durchgeführt.

Die Dauer der WIFI Werkmeisterschule
Die WIFI Werkmeisterschule ist mit dem Beruf leicht vereinbar und dauert 4 Semester (2 Jahre), wobei der Unterricht von Mitte September bis Anfang Juli abgehalten wird. Die Organisation der Unterrichtseinheiten in Form von Blockunterricht am Freitagnachmittag und Samstag ermöglicht eine Weiterqualifikation neben der beruflichen Tätigkeit. Bei positivem Leistungsnachweis wird pro Semester ein Zeugnis ausgestellt. Abgeschlossen wird die Werkmeisterschule mit einer Projektprüfung am Ende des 4. Semesters.
Zum Seitenanfang scrollen