SALES-Pitches: Kunden kaufen keine  Produkte, sie kaufen Gefühle und  Emotionen - Innovator schlägt Imitator SALES-Pitches: Kunden kaufen keine  Produkte, sie kaufen Gefühle und  Emotionen - Innovator schlägt Imitator
SALES-Pitches: Kunden kaufen keine Produkte, sie kaufen Gefühle und Emotionen - Innovator schlägt Imitator
3

Den Kunden aus einen anderen Blickwinkel zu sehen bedeutet bestehende Denk- und Verhaltensmuster aufzubrechen und neue Wege der Kommunikation zu beschreiten. Anstatt den Fokus auf das Produkt/die Dienstleistung zu legen sollte der Verkäufer in den Schuhen des Kunden gehen. Wie das möglich ist und wie Sie beim Kunden einen "persönlichen Fußabdruck der Begeisterung" hinterlassen können erfahren Sie in diesem Seminar.

1 Kurstermin
11.05.2023 - 12.05.2023 Tagsüber
Präsenz
WIFI Salzburg
Verfügbar
580,00 EUR
Ansicht erweitern

Do, Fr 09-17 Uhr - Der Termin des 3. Tages wird im Kurs vereinbart
Kursdauer: 24 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 16549022
01.12.2022 - 02.12.2022 Tagsüber
Präsenz
WIFI Salzburg
580,00 EUR

Do, Fr 09-17 Uhr - Der Termin des 3. Tages wird im Kurs vereinbart
Kursdauer: 24 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 16549012

SALES-Pitches: Kunden kaufen keine Produkte, sie kaufen Gefühle und Emotionen - Innovator schlägt Imitator

  • Sie lernen, wie Sie Kunden begeistern und zu Freunden machen können.
  • Sie erkennen, wie Sie durch einen guten Umgang mit Fehlern Mißverständnisse und Mehrgleisigkeiten vermeiden können. 

 

Ob Handwerk, Dienstleistung oder Industrie – die Art des Denkens und Handelns macht den Unterschied. Es ist zielführender, sich im Kontakt mit Kunden von einer rein „fachlich“ orientierten Kommunikation abzuwenden und sich einer „psychologisch-emotionalen“ auf den Menschen hin orientierten Kommunikation anzunähern. Der Fokus dieses Seminars ist auf das „Lernen“, „Präzisieren“ und „Stabilisieren“ von neuen, optimierten Verhaltensmustern im Kommunikationsverhalten ausgerichtet mit dem Ziel, einen „persönlichen Fußabdruck der Begeisterung" beim Kunden zu hinterlassen.

  • Marke „DU – Marke „ICH“
  • Donald Duck und Donald Trump – was haben sie gemeinsam?
  • Bestehende Denk- und Verhaltensmuster aufbrechen
  • Neue „Gedankenräume“ schaffen
  • Sprechen in Bildern zur klaren Kommunikation
  • Nicht ZU-hören, sondern HIN-hören lernen - Bedürfnisse eruieren
  • Rückkoppelung in der Kommunikation
  • Gibt es schwierige Kunden?
  • Kunden sind keine Patienten
  • Statt Kritik herrscht „Lernkultur“ - aus Fehlern lernen 
  • Steigerung der innerbetriebliche Kommunikations- und Innovationskultur
  • Mitarbeiter als „Kunde“ vom Mitarbeiter
  • Die Kunst, in den Schuhen der „KUNDEN“ zu gehen
  • Wir verkaufen Waren und Dienstleistungen - der Kunde kauft Gefühle und Emotionen
  • Hohe Preise sind positiv und wichtig. Sie kommunizieren Qualität und Sicherheit
  • Beim Kunden einen „persönlichen Fußabdruck der Begeisterung“ hinterlassen.
Der 100-Tage-Review:
Ca.3 Monate nach den beiden Seminartagen findet ein Reflexionstag statt. Hier können die in dieser Zeit erworbenen Erfahrungen und Erkenntnisse noch einmal in der Gruppe reflektiert werden. Herausforderungen werden angesprochen und Lösungswege erarbeitet. Danach erfolgt eine gemeinsame Analyse der Umsetzung. – Termin wird im Kurs festgelegt.

Verkäufer, Personen mit Kundenkontakt. Alle, die lernen wollen aus Sicht des Kunden zu denken. 

Andreas Weitgasser

Letzte Änderung: 23.11.2022