ÖNORM S 1150 - Anforderungen an die  Ausbildung von geprüftem Bäderpersonal ÖNORM S 1150 - Anforderungen an die  Ausbildung von geprüftem Bäderpersonal
ÖNORM S 1150 - Anforderungen an die Ausbildung von geprüftem Bäderpersonal
101

Mit 1.12.2008 trat die ÖNORM S 1150 in Kraft. Sie regelt die Anforderungen an die Ausbildung von geprüftem Bäderpersonal.
Die Voraussetzungen setzt die ÖNORM voraus.

 

8 Module
04.10.2021 - 14.10.2021 Tagsüber
Präsenz (geplant)
WIFI Salzburg
Verfügbar
840,00 EUR
Ansicht erweitern

siehe Lehrplan unter www.wifisalzburg.at/Bädertechniker
Kursdauer: 41 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 41647011
04.10.2021 - 08.10.2021 Tagsüber
Präsenz (geplant)
WIFI Salzburg
Verfügbar
360,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo 8.30-16.00, Di 8.30-12.30, Fr 13.30-18.00 Uhr
Kursdauer: 21 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 41641011
04.10.2021 - 06.10.2021 Tagsüber
Präsenz (geplant)
WIFI Salzburg
Verfügbar
360,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo 8.30-13.30, Di 8.30-16.30, Mi 8.30-14.00 Uhr
Kursdauer: 18 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 41642011
04.10.2021 - 07.10.2021 Tagsüber
Präsenz (geplant)
WIFI Salzburg
Verfügbar
420,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo, Di 8.30-16.30, Mi 8.30-17.10, Do 11.00-14.00 Uhr
Kursdauer: 30 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 41643011
04.10.2021 - 08.10.2021 Tagsüber
Präsenz (geplant)
WIFI Salzburg
Verfügbar
790,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo, Di 8.30-16.30, Mi 8.30-17.30, Do 8.00-17.00, Fr 8.30-18.00 Uhr
Kursdauer: 43 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 41644011
04.10.2021 - 14.10.2021 Tagsüber
Präsenz (geplant)
WIFI Salzburg
Verfügbar
1.150,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo-Fr 8.30-17.00/18.00 Uhr
Kursdauer: 73 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 41648011
Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 0 662 8888 421 an. Wir beraten Sie gerne!

08.11.2021 - 09.11.2021 Tagsüber
Präsenz (geplant)
WIFI Salzburg
Verfügbar
420,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo, Di 8.00-18.00 Uhr
Kursdauer: 20 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 41624011
21.09.2020 - 22.09.2020 Tagsüber
Präsenz (geplant)
WIFI Salzburg
100,00 EUR

Mo, Di 9.00-17.00 Uhr
Kursdauer: 16 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 41650010

ÖNORM S 1150 - Anforderungen an die Ausbildung von geprüftem Bäderpersonal

Die ÖNORM S1150 gliedert die Ausbildung in ihre unterschiedlichen Berechtigungen.
Aufgrund einer normativen Änderung vom 1.8.2013 wurden die Ausbildungsinhalte und Zeiten entsprechend angepasst.

  • Ausbildung für Badeaufsicht* (21 LE)
  • Saunawart (18 LE)
  • Badewart für Kleinbecken (30 LE)
  • Badewart für Großbecken* (48 LE)
  • Rettungsschwimmer Helferschein (16+*4=20 LE)
  • Erste-Hilfe-Kurs (16 LE)

Die Badeaufsicht ist für die

  • Einhaltung der Badeordnung bei Beckenbädern, Oberflächengewässern und Kleinbadeteichen
  • sowie für die Sicherstellung der Erste-Hilfe-Leistungen verantwortlich.
  • Die Prüfungsgebühr von EUR 60,- ist im Kurspreis inkludiert.

Zulassung zur Prüfung: 
Bitte bringen Sie am 1. Kurstag eine Kopie folgender Unterlagen mit:
  • Erste-Hilfe Nachweis (16-Stunden Kurs) 
  • Rettungsschwimmer-Helferschein 
  • Einzahlungsnachweis des Kurses
  • Amtlicher Lichtbildausweis
Wir behalten Ihr Zeugnis so lange ein, bis die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen gewährleistet ist.
Sollten Sie einen Nachweis erst später erlangen, dürfen Sie trotzdem zur Prüfung antreten. 

WICHTIGE INFORMATION
Wird die Tätigkeit der Badeaufsicht von einer Person im Alter von 16 bis 18 Jahren durchgeführt, so darf dies gemäß ÖNORM EN 15288-2 nur unter Aufsicht einer zumindest 18 Jahre alten, qualifizierten Person erfolgen.


Ing. Margarete Buchsteiner, Salzburger Landesregierung, und DI Dr. Arno Sorger, W.H.U. GmbH, St. Johann


 

Der Saunawart ist für die Betriebsführung der Sauna-Anlage unter Berücksichtigung der technischen, ökonomischen, hygienischen und sicherheitsrelevanten Aspekte zuständig.


 

Der Badewart für Bäder mit Kleinbadeanlagen ist zuständig für

  • die Badeaufsicht und
  • die Betriebsführung der Badeanlage mit Beckenbädern und Kleinbecken


 

Der Badewart für Bäder mit Großbadeanlagen ist für 
- die Badeaufsicht und 
- die Betriebsführung der Badeanlage mit Beckenbädern und Großbecken und
- einer eventuell angeschlossenen Sauna unter Berücksichtigung der technischen, ökonomischen, hygienischen und sicherheitsrelevanten Aspekte zuständig.
 

Die Kursinhalte sind gemäß der ÖNORM S 1150 konzipiert und umfassen folgende Schwerpunkte:

  • Bäderhygiene und Betriebsführung
  • Physik, Chemie und Biologie - KBT, OGW
  • Betriebsmanagment
  • Badewasseraufbereitung - Praktikum
  • Hygienische Betriebsführung für Sauna und Wellness
  • Sicherheit - Vertiefung
  • Haustechnik - Grundlagen




 

1. Woche

  • Ausbildungsinhalte und Abschluss Badewart für Bäder mit Großbadeanlagen inklusive Saunawart

2. Woche
  • Bäderhygiene und Betriebsführung
  • Physik, Chemie und Biologie - KBT, OGW
  • Betriebsmanagment
  • Badewasseraufbereitung - Praktikum
  • Hygienische Betriebsführung für Sauna und Wellness
  • Sicherheit - Vertiefung
  • Haustechnik - Grundlagen


 

16-stündige Ausbildung nach den vom Roten Kreuz ausgearbeiteten Lehrplänen.

Hinweis
Eine Anerkennung der Erste-Hilfe-Ausbildung kann erfolgen, wenn:

  • die Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses nicht mehr als 5 Jahre zurückliegt
oder
  • dieser, wenn älter, durch einen 8-stündigen Auffrischungskurs erneuert wurde
und 
  • diese Ausbildung ein Ausmaß von 16 Stunden aufweist.

Seminarleiter
Ausbildungsteam des Roten Kreuzes, Salzburg

 

  • Anwenderschutz
  • Toxikologie
  • Physik/Chemie
  • Theorie
  • Gesetze
  • Infoquellen
  • Exkursion und praktische Übungen.



 

  • Bäderbetreiber und deren verantwortliche Mitarbeiter im Bereich der Betreuung, Wartung und Aufsicht von Badeanlagen.
  • Auch für Heil-, Wannen- und Kurbäder ist diese Norm verpflichtend.

 

  • a) Die Teilnehmer müssen schwimmen können! Für Badeaufsicht, Badewart für Großbecken und Badewart für Kleinbadeteiche ist ein Rettungsschwimmer-Helferschein der Österreichischen Wasserrettung verpflichtend. 
  • b) Sie müssen einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs oder einen 8-stündigen Auffrischungskurs, der nicht mehr als fünf Jahre zurückliegt, absolviert haben.
  • c) Ein Mindestalter von 18 Jahren nachweisen (wird die Tätigkeit der Badeaufsicht von einer Person im Alter von 16 bis 18 Jahren durchgeführt, so darf dies gemäß öNORM EN 15288-2 nur unter Aufsicht einer zumindest 18 Jahre alten, qualifizierten Person erfolgen).
  • d) Einen Identitätsnachweis in Form eines Meldezettels oder Passes einreichen.
  • e) Die Mindestanwesenheit im Kurs beträgt 80 %.

 

Je nach Art und Größe der Badeanlage können die Aufgabenbereiche des Bäderpersonals durch eine oder mehrere Personen abgedeckt werden. Die Qualifikation des Bäderpersonals und der Hilfskräfte, die in der Badeanlage eingesetzt werden, ist vom Bäderbetreiber festzulegen. Die Festlegung erfolgt anhand einer Risikoanalyse.

ANMERKUNG: Die Risikoanalyse wird in der ÖNORM EN 15288-2 geregelt.







 

Ing. Margarete Buchsteiner, Landesregierung Salzburg, und DI Dr. Arno Sorger, W.H.U. GmbH, St. Johann/Pg.

 

Letzte Änderung: 15.04.2021