Heilessig, Sauerhonig und Shrub Heilessig, Sauerhonig und Shrub
Heilessig, Sauerhonig und Shrub
13

Die wunderbare saure Welt der Essige.

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 0 662 8888 422 an. Wir beraten Sie gerne!

24.09.2021 - 25.09.2021 Am Wochenende
Präsenz
WIFI Salzburg
230,00 EUR

Fr 18.00-21.45, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 12 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 75118011

Heilessig, Sauerhonig und Shrub

Das Seminar zeigt die gesundheitsfördernden Wirkungen von gutem Essig, Essigauszügen und deren Zubereitungen.

Theoretische Grundlagen:
Physiologische Wirkungen von Essig, Essigauszügen, Sauerhonigen und Shrub
Physiologische Wirkungen von essiglöslichen Pflanzenwirkstoffen
 

Praxis
Herstellung eines Gärungsessigs aus Most
Herstellung von Essigauszügen mit Kräutern, Heilpflanzen, Früchten und Gemüsen
Drei Methoden der Herstellung von Sauerhonig
Herstellung von Trinkessigen, Shrub und Posca

Gesundheits- und Kräuterinteressierte Menschen, ProduzentInnen im Lebensmittelbereich, TEH PraktikerInnen, KräuterpädagogInnen, Seminarbäuerinnen, Ernährungs- und GesundheitsberaterInnen.

Das Thema Essig wird umfassend behandelt. Der erste Teil zeigt, wie Essig aus Most hergestellt wird und auch gleich in der Praxis umgesetzt. Die theoretischen Grundlagen behandeln die Pflanzenwirkstoffe, die mit Essigauszügen aufbereitet werden können und deren gesundheitsfördernder Einsatz.
Das Seminar verbindet das traditionelle Handwerk der Essigherstellung und der Essigauszüge mit den aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen. Die Eigenschaften der Pflanzenwirkstoffe werden praxisbezogen besprochen: Löslichkeiten, Wirkungen auf Körper und Geist, kulinarische und kosmetische Einsatzmöglichkeiten.

Dr. Karin Buchart

Letzte Änderung: 08.07.2021