Permanent Make-Up Permanent Make-Up
Permanent Make-Up

Permanent Make-up bezeichnet spezielle kosmetische Tätowierungen (zB Lidstriche und Lippenkonturen), die aufgrund des Verfahrens mehrere Jahre halten. In unserer Ausbildung erwerben Sie fundiertes praktisches Wissen über die dauerhafte Pigmentierung von Augen, Lippen, Brauen und Haut.

Vorab muss der Kurs über die gesetzlich vorgeschriebenen schulmedizinischen Grundlagen absolviert werden.

Permanent Make-up Ausbildung

Inhalte

Schulmedizinische Grundlagen für Permanent Make-Up, Piercer und Tätowierer

  • Hygiene und Infektionslehre
  • Desinfektion und Sterilisation
  • Anatomie
  • Dermatologie
  • Kontraindikationen
  • Erste Hilfe
  • Grundkenntnisse jugendpsychiatrischer und jugendpsychologischer Einschätzung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Arzneimittelkunde und Allergologie

Ausbildung Permanent-Make-up Kosmetik - Praxis

  • Permanent-Make-up Basiswissen
  • Farbenlehre
  • Behandlungsablauf
  • Materialkunde
  • Pflegehinweise
  • praktisches Arbeiten

Arbeitsprobe Permanent-Make-up

Sie haben bereit seine Ausbildung absolviert? Nach positivem Abschluss der Arbeitsprobe ist eine Anmeldung eines eingeschränkten Gewerbes durch die Gewerbebehörde möglich.

Voraussetzungen

Vollendetes 18. Lebensjahr, Unbescholtenheit (Strafregisterauszug, der zu Kursbeginn nicht älter als 3 Monate sein darf), gesundheitliche Eignung (es dürfen keine Hauterkrankungen vorliegen). Sie benötigen eine Bestätigung vom Arzt, dass sie frei von Hepatitis A und B sind. Diese Maßnahme ist notwendig als Selbstschutz und auch vorbeugend zum Schutz der Teilnehmerinnen und Modelle.

Der Besuch des Kurses 'Medizinische Inhalte für Pigmentierer, Permanent-Make- Up Kosmetikerinnen, Piercer und Tätowierer'. Ausnahme: Personen mit einem Abschluss im höheren Gesundheitsdienst sowie diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger, Ärzte und Personen, die bereits einen Gewerbeschein als Piercer oder Pigmentierer haben.

Letzte Änderung: 29.06.2021

Filter setzen
bis