Werkmeister Werkmeister
Werkmeister

Das WIFI Salzburg bietet mit der Werkmeisterschule in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Mechatronik eine Ausbildung zu mittleren technischen Führungskräften. Als Werkmeister bzw. Werkmeisterin sind Sie für herausfordernde Aufgaben gerüstet und haben sehr gute Karrierechancen in Gewerbe und Industrie. Die Ausbildung kann berufsbegleitend absolviert werden.

Werkmeisterschule: Werkmeister werden

Karrieremöglichkeiten und Nutzen nach dem Kurs

Als Werkmeister in der Fachrichtung Elektrotechnik, Maschinenbau, Automatisierungstechnik oder Mechatronik sind Sie qualifiziert, als mittlere technische Führungskraft in der Wirtschaft, Industrie und im Gewerbe zu arbeiten.

Ihr Nutzen nach dem Kurs: Die Absolvierung der WIFI-Werkmeisterschule berechtigt Sie Lehrlinge auszubilden und zur Ausübung eines Lehramtes in einer Berufsschule. Sie erhalten die Fähigkeit, sich selbstständig in Ihrem Fachgebiet und im betrieblichen Umfeld weiterzubilden und dadurch erworbenes Wissen ständig zu aktualisieren. Zudem können Sie den Ingenieurs-Titel beantragen. Dazu ist der Nachweis der Hochschulreife, in Form der Matura, Berufsreifeprüfung, Lehre mit Matura oder unter bestimmten Voraussetzungen eine Studienberechtigungsprüfung, zu erbringen. Die notwendige Berufspraxis beträgt in diesem Fall 6 Jahre.

Ziele

Als Werkmeister können Sie:

  • Aufgaben der Planung, Organisation und Kontrolle in Ihrem Fachgebiet selbstständig bewältigen,
  • Lehrlinge ausbilden,
  • Mitarbeiter im Sinne moderner Managementmethoden führen und unterstützen,
  • kostenbewusst handeln und Maßnahmen der Arbeitssicherheit und der Umweltschonung umsetzen.

Was sind Werkmeister?

  • Sie sind Praktiker, die es verstehen, ihre erlernten Fähigkeiten mit theoretischen, neuen Konzepten zu kombinieren und Verbesserungen oder Innovationen im Betrieb einzuführen.
  • Sie zählen zu den begehrten Mitarbeitern im Unternehmen, weil ihre Erfahrungen – gepaart mit dem neuen theoretischen Wissen – ihnen besondere Qualifikationen vermitteln.
  • Werkmeister ist der Begriff für die Karriere nach der Lehre in unserer Industrie.
  • Werkmeister ist auch der Begriff für 2 Jahre intensive Ausbildung.
  • Werkmeister nehmen neue Herausforderungen an und zeigen, wie neue Lösungen professionell erarbeitet werden.

Abschluss

  • anerkanntes Diplom nach EU-Richtlinien
  • Voraussetzungen für den Abschluss:
    - mind. 75 % Anwesenheit
    - positiver Leistungsnachweis pro Semester in Form eines Zeugnisses
    - Projektprüfung am Ende des 4. Semesters

Vorteile der WIFI-Werkmeisterschule

Die WIFI-Werkmeisterschule ist eine Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht für Facharbeiter aus Gewerbe und Industrie. Neben den Vorbereitungskursen auf die Meisterprüfung ist sie die am häufigsten genutzte Weiterbildungsschiene für Lehrabsolventen bei den technisch-gewerblichen Berufen. Dabei folgt die Ausbildung dem Leitmotiv „hautnah am Bedarf der Wirtschaftspraxis“. Die Werkmeisterschule kann berufsbegleitend absolviert werden.

Die WIFI-Werkmeisterschule:

  • ersetzt in vielen Fachrichtungen die Meister- bzw. Befähigungsprüfung,
  • ersetzt fallweise die Unternehmerprüfung (80 Stunden Zusatzkurs),
  • ersetzt den Fachteil der Berufsreifeprüfung,
  • berechtigt den Einstieg in das 3. Semester der HTBL für Berufstätige der jeweiligen Fachrichtung.
Kursdauer: 4 Semester
Ablauf: Der Lehrgang wird blockweise (Freitag Nachmittag und Samstag) abgehalten. Genaue Informationen über Kursstart, Termine, Lehreinheiten und Kosten finden Sie bei den jeweiligen Fachrichtungen der Werkmeisterschule.
Kursort: WIFI Salzburg

Fachrichtungen der Werkmeisterschule

Weiterführende Angebote:

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Personen mit abgeschlossener facheinschlägiger Lehrabschlussprüfung, die sich attraktive Zusatzqualifikationen aneignen und anerkannte Berechtigungen erhalten möchten.

Förderungsmöglichkeiten - WIFI Fördertipps

  • Bildungsscheck des Landes Salzburg: ersetzt bis zu 50 % der Kurskosten (wobei Höchstbeträge festgelegt sind). Förderungsrichtlinien und Online-Förderantrag
  • Steuervorteile: Kurskosten können bei der Arbeitnehmerveranlagung als Werbungskosten geltend gemacht werden. Infos gibt es beim Finanzamt oder bei Ihrem Steuerberater.
  • Bildungskredit: Bausparen kann jetzt auch für Aus- und Weiterbildung verwendet werden. Infos erhalten Sie bei Ihrer Bank.
  • Zinsenlose Teilzahlung: Dauert der Kurs länger als zwei Monate, kann in Raten ohne Mehrkosten gezahlt werden. Infos unter 0662/8888-411.
  • Arbeitsmarktservice Salzburg: Es gibt verschiedene Leistungen durch das AMS Salzburg, wie Aus- und Weiterbildungsbeihilfen, Weiterbildungsentgelt oder Bildungsteilzeit. Infos unter 0662/8883-0.

Letzte Änderung: 28.06.2021

Filter setzen
bis