Hintergrundgrafik
Filter setzen closed icon
Grundlagen des Exportwesens
44

Sie sind mit Aufgaben im Export betraut, sind sich aber bei einigen Abläufen nicht sicher? Wie findet man den Warenursprung heraus? Welche Länder brauchen welche Papiere? Wie sieht es mit den rechtlichen Bedingungen aus? Was ist bei der Zollabwicklung zu beachten? In diesem Kurs zeigen Ihnen die Referenten, worauf Sie achten müssen.

ZEIT 24 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 16455023
720,00 EUR Kursnummer: 16455023
ZEIT 24 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 16455013
Durchführungsgarantie
720,00 EUR Kursnummer: 16455013

Grundlagen des Exportwesens

INHALTSVERZEICHNIS
  1. Ihr Nutzen
  2. Inhalte
  3. Zielgruppe
  4. FAQ
Ihr Nutzen

  • Sie wissen, wie eine Ware nach dem Ursprung beurteilt wird und welche rechtlichen Aspekte zu berücksichtigen sind.
  • Zahlungs- und Lieferbedingungen im Außenhandel sind Ihnen geläufig.
  • Sie können mit den wichtigsten Zollpapieren umgehen.

Inhalte
Warenursprung und Präferenzregeln
Beurteilung des Ursprungs einer Ware nach Zoll- und Präferenzrechtlichen Kriterien, Darstellung der rechtlichen Auswirkungen der Ursprungseigenschaft einer Ware und praxisbezogene Hinweise auf rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Zoll - Teil 1
Vermittlung der Grundlagen des "zöllnerischen" Wissens wie Zollrecht und Zollverfahren, Ausfuhranmeldung, Ursprungsnachweise, Warennummer, Ausfuhrerstattung sowie sonstige Rechtsvorschriften.

Rechtliche Aspekte im Export
Ausgewählte, in der Praxis relevante Themen zum Recht grenzüberschreitender Verträge (Gewährleistung, Schadensersatz, Produkthaftung, Rechtsdurchsetzung, UN-Kaufrecht); Vermittlung von Grundlagen des Zoll- und Außenhandelsrechtes (Verbote und Beschränkungen, Bewilligungspflichten etc.).

Zoll - Teil 2
Zollanmeldung in der praktischen Abwicklung; elektronische Datenbanken sowie praktischer Umgang mit dem österreichischen Gebrauchszolltarif.

Finanzierung und Zahlungsabwicklung
Zahlungs- und Lieferbedingungen im Außenhandel, Auslandszahlungsverkehr, Exportrisikoabsicherung (u.a. Absicherung von Auslandsinvestitionen, bankmäßige Absicherung/Dokumentenakkreditiv etc.) sowie Exportförderfinanzierungen.

Fallbeispiel
Anwendung der in sämtlichen Modulen erworbenen Kenntnisse anhand einer praxisnahen Fallgestaltung – „Befund + Diagnose“;
Zielgruppe

Neuexporteure. Personen, die im Export tätig sind.

Letzte Änderung: 17.03.2023