Kosmetikhersteller mit geprüftem  Know-how  -  Praxis Kosmetikhersteller mit geprüftem  Know-how  -  Praxis
Kosmetikhersteller mit geprüftem Know-how - Praxis
39

Zur Herstellung von Kosmetikprodukten ist eine Anmeldung des Gewerbes erforderlich, der Nachweis einer Befähigung entfällt.
 Seit 17.10.2017 ist dieses Gewerbe "frei". Das heißt, es ist kein Ausbildungsnachweis und keine Prüfung mehr Voraussetzung für eine Gewerbeanmeldung.
Achtung: Es gilt die EU Kosmetikverordnung!

Um nachzuweisen, dass man eine Ausbildung als geprüfter Kosmetikhersteller absolviert hat, wurde der Titel 'Kosmetikhersteller mit geprüftem Know-how' von der Bundesinnung des chemischen Gewerbes ins Leben gerufen. Sie erhalten nach positiver Prüfung ein Zeugnis und Diplom mit einem Logo, welches Sie als geprüften Kosmetikhersteller auszeichnet.

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 0 662 8888 422 an. Wir beraten Sie gerne!

18.11.2022 - 18.03.2023 Am Wochenende
Präsenz
WIFI Salzburg
Durchführungsgarantie
1.390,00 EUR

Fr 14.00-21.00, Sa 9.00-17.00
Kursdauer: 90 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 15288012

Kosmetikhersteller mit geprüftem Know-how - Praxis

Folgende Anforderungen gelten für Kosmetikartikel, die in Verkehr gebracht werden sollen:

  • Einhaltung der EU Kosmetikverordnung [ Verordnung (EG) 1223/2009]
  • Bereitstellung einer verantwortlichen Person
  • Herstellung nach Kosmetik-GMP (siehe Bundesministerium für Gesundheit: Leitlinie der österreichischen Codexkommission zur Herstellung kosmetischer Mittel)
  • Einhaltung diverser Vorgaben bezüglich erlaubter/ verbotener/ beschränkter Inhaltsstoffe, Kennzeichnung, Werbeaussagen, mikrobiologischer Qualität, Nennfüllmenge, Allergene,…
  • Qualität von Rohstoffen, Verpackung, Fertigprodukten – und deren Nachweis/ Dokumentation
  • Erstellung von Produktinformationsdateien und Sicherheitsbewertungen für jedes kosmetische Mittel
  • Notifizierung von kosmetischen Mitteln bei CPNP
  • Meldung unerwünschter Wirkungen
  • Grundlagen und Grundrezepturen zur Herstellung von Cremen und Salben
  • Naturkosmetik für Gesicht und Körper
  • Seifenherstellung
  • Gele
  • ätherische Öle/Massageöle
  • Erstellen einer Produktinformationsdatei (PiD)

Nach Absolvierung aller drei Module unserer Ausbildung können Sie eine schriftliche Prüfung ablegen. ist diese positiv, erhalten Sie ein Zeugnis und Diplom, dass Sie als "geprüften Kosmetikhersteller" auszeichnet.

Letzte Änderung: 22.09.2022