Ausbildung und Erstprüfung Gas und  Wasser nach ÖVGW G O322/W 106 Ausbildung und Erstprüfung Gas und  Wasser nach ÖVGW G O322/W 106
Ausbildung und Erstprüfung Gas und Wasser nach ÖVGW G O322/W 106
12

Holen Sie sich die Qualifikation zum Kunststoffrohrleger. Mit diesem Kurs erhalten Sie die Berechtigung, Kunststoff-Gasrohrleitungen und/oder Kunststoff-Wasserrohrleitungen zu verlegen und zu schweißen.

1 Kurstermin
20.02.2023 - 24.02.2023 Tagsüber
Präsenz
WIFI Salzburg
Verfügbar
1.794,00 EUR
Ansicht erweitern

Mo-Fr 8.00-18.00
Kursdauer: 50 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 22610012

Ausbildung und Erstprüfung Gas und Wasser nach ÖVGW G O322/W 106

Dieser Vorbereitungskurs und die bestandene Prüfung berechtigen Sie zum Verlegen und Schweißen von Kunststoff-Gas- und Kunststoffwasserrohrleitungen (nach ÖVGW G O322/W 106).


 

  • Grundlagen Gas und Wasser (Werkstoffe, Arbeitssicherheit)
  • spezielle Grundlagen Gas und Wasser (Medium, Prüfungen, Verlegetechniken)
  • Übung/Produktvorstellung: Heizelement-Stumpfschweißung (HS), Wendelschweißung (HW), Steck- und Klemmverbindungen (SK)

 

Personen, die die Kunstoffrohrlegerprüfung nach ÖVGW-Richtlinie G O322/W 106 ablegen möchten.

 

Voraussetzungen für Kunststoffrohrleger – Wasser
Damit Sie die Erstprüfung absolvieren können, muss eine dieser drei Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Abgeschlossene Ausbildung als Wasserinstallateur, einschlägige berufsbildende höhere Schule, einschlägige Fachhochschule oder Universitätsabschluss (keine Praxis notwendig)
  • Sonstige abgeschlossene Berufsausbildung + ein Jahr Praxisnachweis in der Rohrverlegung
  • Ohne Berufsausbildung: Fünf Jahre Praxisnachweis in der Rohrverlegung
 
Voraussetzungen für Kunststoffrohrleger – Gas
Damit Sie die Erstprüfung absolvieren können, muss eine dieser drei Voraussetzungen erfüllt sein:
  • Erfolgreich abgelegte Reifeprüfung an einer höheren technischen Lehranstalt oder Abschluss eines technischen Studiums an einer Fachhochschule oder Universität + ein Jahr Praxisnachweis in der Rohrverlegung
  • Befähigungsnachweis (z. B. Meister, Werkmeister) oder Lehrabschluss in einem technischen Beruf bzw. Abschluss einer technischen Fachschule + ein Jahr Praxisnachweis in der Rohrverlegung
  • Ohne Berufsausbildung: Fünf Jahre Praxisnachweis in der Rohrverlegung
 
Wichtig: In beiden Bereichen darf die Praxiszeit maximal zehn Jahre zurückliegen.

 

Herr Alexander Reinisch

 

Sie können diese Schulung auch als maßgeschneidertes Firmen-Intern-Training (FIT) buchen.
Mit FIT erhalten Sie speziell auf Ihr Unternehmen abgestimmte praxisorientierte Aus- und Weiterbildungsprogramme.

Sie können Themenschwerpunkte, Inhalte, Zeitpunkt und Ort des Trainings selbst definieren. Somit sparen Sie Zeit, Ressourcen und haben die Chance auf optimalen Bildungserfolg.

Klingt interessant?
Kontaktieren Sie Ricarda Brüggler für mehr Informationen zu Trainings, Coachings oder Workshops. 
 

Letzte Änderung: 10.11.2022