Diplomlehrgang Video und Film in 2  Semestern - berufsbegleitend Diplomlehrgang Video und Film in 2  Semestern - berufsbegleitend
Diplomlehrgang Video und Film in 2 Semestern - berufsbegleitend
18

Der Diplomlehrgang Video & Film an der Filmakademie des WIFI Salzburg bildet Teilnehmer in zwei Semestern berufsbegleitend zum Aufnahmeleiter für Video- und Filmproduktion aus.

Film und Video sind wichtige Elemente moderner Kunst und Informationsvermittlung. Ob Videoproduktion im Marketing, Filme für die Kinoleinwand oder Fernsehen – Filme schaffen Vertrauen und machen Eindruck.

Das Trainerteam setzt sich aus erfahrenen Experten der deutschsprachigen Branche zusammen.

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 0 662 8888 428 an. Wir beraten Sie gerne!

4 Infotermine
15.03.2023 Abends
Präsenz
WIFI Salzburg
Verfügbar
kostenlos
Ansicht erweitern

Mi 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 21808032

Do 18.00-20.00 Online via Zoom
Kursdauer: 2 Lehreinheiten
Stundenplan

Kursnummer: 21808042

Do 18.00-20.00
Kursdauer: 2 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 21808052

Do 18.00-20.00 Online via Zoom
Kursdauer: 2 Lehreinheiten
Stundenplan

Kursnummer: 21808062
17.09.2022 - 24.06.2023 Am Wochenende
Präsenz
WIFI Salzburg
Durchführungsgarantie
Teilzahlung: 10 x 537,50 EUR
Einmalzahlung: 5.375,00 EUR

für 1. und 2. Semester

Sa 9.00-17.00 Uhr tlw. 9.00-18.00 Uhr siehe Stundenplan, 1x Fr 17.03.2023 14.00-22.00
Kursdauer: 248 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 21809012

Diplomlehrgang Video und Film in 2 Semestern - berufsbegleitend

Fit für die Filmindustrie!

Der Diplomlehrgang Video & Film an der WIFI Filmakademie Salzburg ermöglicht die berufsbegleitende Ausbildung zum diplomierten Aufnahmeleiter und eröffnet damit Karrierechancen im zukunftsträchtigen Sektor der Film- und Videoproduktion. In zwei Semestern lernen die Absolventen von Profis aus der deutschsprachigen Branche.
 

Im Lehrgang vermitteln erfahrene Dozenten branchenrelevantes Know-how zu Konzeption und Produktion von Video- und Filmprojekten. Das Wissen kann im klassischen Entertainment-Sektor sowie für das Marketing mit Bewegtbild eingesetzt werden. 


Durch den kompakten Kursablauf kann der Lehrgang zum Aufnahmeleiter für Video- und Filmproduktion berufsbegleitend in nur 2 Semestern besucht werden.

In beiden Semestern am WIFI Salzburg erwerben Sie Kompetenzen in der Stoffentwicklung, Dramaturgie und Realisation von Werbefilm und Reportage, professioneller Kameraführung, Lichtsetzung, Montage, Textanimation und Auswahl von Filmmusik sowie Endfertigung und Delivery. 

Semester 1: Creation, Audiovisual Design & Post-Production

Das erste Semester des Lehrgangs zum diplomierten Aufnahmeleiter ist in drei Module zu Creation, Audiovisual Design und Post-Production gegliedert:

Modul Creation
  • Content Development: dramaturgische Werkzeuge, um ein Exposé oder Treatment zu schreiben, 1 ECTS
  • Konzeption von Werbespots: der kreative Prozess, einen Werbespot zu schreiben, 2 ECTS
  • Dramaturgie von Werbefilmen: wie kann ich in wenigen Sekunden die Zielgruppe fesseln, 2 ECTS
Modul Audiovisual Design
  • Kameraführung, Außendreh und Studiodreh: Professionelle Bilder mit DSLR oder Cine-Kamera, 2 ECTS
  • Musikaufnahme, Filmmusik: Was kann ich mit Musik ausdrücken, 1 ECTS
  • Regie: Fernsehregie für Spiel- und Dokumentarfilm, 2 ECTS
Modul Post-Production
  • Tontechnik, Sequencing, Tonschnitt, Mischung: Professionelle Tonqualität, Gestaltungsmöglichkeiten, effizienter Workflow, 4 ECTS
  • Text- und Logoanimation: mit After Effects, 3 ECTS
  • Post Production Workflow: Bildgestaltung, Schnittrhythmus, Erzählstruktur, Color Grading, Formatwandlung, 8 ECTS

 

Semester 2: Production Management, Audiovisual Design, Creation & Project Fiction

Das zweite Semester gliedert sich in vier Module zu Produktionsmanagement, Audiovisual Design, vertiefendem Fachwissen zu Creation sowie dem Project Fiction, bei dem im Team ein fiktionaler Stoff gedreht wird:

Modul Production Management
  • Projektentwicklung: Von der Idee zum Regiekonzept oder Storyboard, 4 ECTS
  • Produktionsplanung: Drehplan und Disposition, 1 ECTS
  • Produktionslehre, Medienbetriebswirtschaft und Kalkulation, Medienrecht, 1 ECTS
Modul Audiovisual Design
  • Arbeit mit Darsteller*innen: Mit den Menschen vor der Kamera arbeiten, 2 ECTS
  • Fernsehtechnik: Kameras, Signalwege, Messung mit Vectorscope, 1 ECTS
  • Modul Project Non-Fiction: Drehen Sie Ihre eigene Reportage
  • Fernseh- und Videojournalismus: Nachrichten, Magazinbeiträge, Reportagen, 3 ECTS
Modul Creation
  • Bildgestaltung, Lichtsetzung: Licht kreativ und ganz bewusst für Ihre Story einsetzen, 4 ECTS
  • Modul Post-Production: Workflow aufsetzen, Coaching zur Optimierung Ihrer Schnittfassung
  • Farbkorrektur: Color Grading mit DaVince Resolve, 2 ECTS

Modul Project Fiction
  • Projekt- Dreh: Im Team einen fiktionalen Stoff drehen, 5 ECTS
  • Projekt- Coaching: Bildschnitt und Tonschnitt, 2 ECTS
  • Präsentation der Semesterprojekte

 

Den Abschluss am Ende des zweiten Semesters bildet die Präsentation der Semesterprojekte sowie das kommissionelle Fachgespräch, bei dem Sie das Diplom Video & Film sowie die Qualifikation „Aufnahmeleiter für Film und Video“ erwerben.

ECTS: European Credit Transfer System – Maß für den gesamten Arbeitsaufwand für durchschnittliche Studierende, um eine Lehrveranstaltung
positiv zu absolvieren. Ein Leistungspunkt (oder Credit Point) steht für 25 Stunden Arbeitsaufwand (Präsenzzeiten, Selbststudium,
Prüfungen etc.).

Der Diplomlehrgang Video & Film für angehende Aufnahmeleiter ist berufsbegleitend aufgebaut und wendet sich an folgende Personengruppen:
 

  • Kameraleute, Cutter, Videoproduzenten
  • Videojournalisten, Mitarbeiter von Fernsehsendern
  • Journalisten von Printmedien mit Online-Plattformen
  • Werbefachleute und Grafiker aus der klassischen Werbung
  • Fotografen und Pressefotografen
  • Webdesigner
  • PR-Fachleute, Influencer und weitere Berufe mit Kommunikationsfunktion
  • Interessierte Quereinsteiger aus anderen Berufen

Besuch des Informationsabend

Höherqualifizierung zum Master of Arts mit 2 zusätzlichen Semestern Film, TV & Media - der FH St. Pölten!

Im Anschluss an die beiden Semester an der Filmakademie des WIFI Salzburg können Sie den Master of Arts an der FH St. Pölten absolvieren. Der berufsbegleitende Masterlehrgang vermittelt den Studierenden fundierte, anwendungsorientierte Kenntnisse für eine zukunftsorientierte Film- und Fernsehproduktion. Sie erhalten die fachlich relevanten Voraussetzungen, um Film- und TV-Projekte zu entwickeln, zu finanzieren und zu realisieren.

Das 3. und 4. Semester wird an der FH St. Pölten absolviert und führt zum akademischen Abschluss Master of Arts.
Im projektorientierten Unterricht entwickeln Sie neue Formate und arbeiten an deren Produktion, Finanzierung und Distribution. Dazu gehören auch die Planung und Konzeption der Bewegtbild-Kommunikation für große Unternehmen (Social Media und Online-Formate). Aktuelle Diskurse zum Einsatz von neuen Technologien, die Auseinandersetzung mit künftigen Mediennutzungs-Szenarien oder der Einbindung von neuen Geschäftsmodellen und eine abschließende Masterthesis sind Teil der Weiterbildung.

Ablauf 3. und 4. Semester: Blockunterricht, Donnerstag, Freitag, Samstag ganztägig an der FH St. Pölten

Hier erfahren Sie  mehr zu den Inhalten des 3. und 4. Semsters sowie zu den Zugangsvoraussetzungen:
FH St. Pölten - Film, TV & Media - Creation and Distribution

Für den Diplomlehrgang Video & Film setzt die Filmakademie des WIFI Salzburg auf renommierte Dozenten aus Film und Fernsehen.
Unter der Leitung von Mag. Phil. Lothar Riedl vermitteln die Dozenten in konkreten Aufgabenstellungen die Fähigkeit Storytelling in Bild und Ton umzusetzen.

Lydia Schiffkorn, Kommunikationswissenschafterin 'Der Fachlehrgang hat mich, neben dem Aneignen von technischem Know-How und theoretischem Wissen, vor allem motiviert und mir das nötige Selbstvertrauen gegeben, mich an der Universität Salzburg als Tutorin am Fachbereich Kommunikationswissenschaft zu bewerben. Dort betreue ich im Rahmen des Medienlabors seit dem Sommersemester die Lehrveranstaltungen 'Viedeoarbeit' und 'Video History'. Für nächsten Sommer ist bereits ein Dokumentationsfilm geplant, für den ich gerade das Drehbuch fertigstelle.'

Matthias Jandl, Kameramann und Web-Videoproduzent 'Den Erfolg meiner Firma bewegtebilder.at verdanke ich drei Umständen: Meinem Vater, der ein begnadeter Künstler ist und mir einige seiner Gene mitgegeben hat,  Freunden und Bekannten, die mich dazu motiviert haben, und der Teilnahme am Lehrgang für Filmgestaltung und Produktion. Die knapp dreihundert Unterrichtseinheiten mit anspruchsvollen Projekten vermittelten mir jene Basis, die meines Erachtens für die kommerzielle Umsetzung von Film-, Fernseh- und Videoproduktionen unablässlich ist. Unterrichtsfächer wie Dramaturgie, Kamera und Licht, Konzeption, Bildschnitt aber auch das wichtige Thema des Medienrechts beeinflussen meine heutige Arbeit in der Videoproduktion nachhaltig. Trotz der Doppelbelastung der zeitgleichen Firmengründung mit dem Beginn der Filmakademie ist es mir gelungen, das Interesse von Unternehmen für meine Produkte zu wecken. Dies hatte sicherlich auch damit zu tun, dass die Qualität meiner erstellten Beiträge durch diese Ausbildung eindeutig gestiegen ist.'

Dr. Holger Faby, dimonde.tv 'Es wird hochaktuelles theoretisches und fachliches, praktisches Wissen vermittelt und man erhöht, Handwerkszeug für den kreativen Einsatz - zugänglich gemacht durch ein äußerst kompetentes Trainerteam. Jeder dieser Trainer bietet - aus den speziellen beruflichen Aus-richtungen heraus - wertvolle individuelle Einblicke in das breite Spektrum der Filmwirtschaft. In Summe entsteht die Lust, im Umfeld Film zu arbeiten. Der Fachkurs hat mich in die berufliche Selbstständigkeit geführt: Filmproduktion. Und es hat sich in der zweisemestrigen Dauer ein wunderbares Netzwerk entwickeln lassen zu neuen Kolleginnen und Kollegen.

'Isabella Brunäcker, Studentin Uni Salzburg: 'Der Lehrgang an der Filmakademie war ein Jahr positiver Überraschungen: ein Einblick in die Welt des Filmes, der durch hochqualifizierte Vortragende aus der Praxis vermittelt wird.' 
 

Diplomlehrgang Video und Film Jahrgang 2021-2022:
Ein Einblick, wie die Theorie und Praxis bei unserem Diplomlehrgang Video und Film beim Umsetzten eines Drehs -  ganz wie bei den Profis -  miteinander verbunden wird:

  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_100143__AMP6366_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_100827__AMP6387_NIKON Z 6(1).jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_101145__AMP6401_NIKON Z 6(1).jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_101708__AMP6410_NIKON Z 6(1).jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_101746__AMP6414_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_102013__AMP6418_NIKON Z 6(1).jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_102542__DSC8659(1).jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_105337__AMP6492_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_110836__DSC8709(1).jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_111443__AMP6554_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_111951__AMP6573_NIKON Z 6(1).jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_112212__DSC8746.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_115408__AMP6612_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_120245__AMP6638_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_121140__AMP6658_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_122627__AMP6672_NIKON Z 6(1).jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_124951__AMP6738_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_130255__AMP6764_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_130635__AMP6775_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_135828__AMP6811_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_142805__AMP6897_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_143327__AMP6905_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_145003__AMP6933_NIKON Z 6.jpg
  • /images/Referat4/Drehtag Film 2022/20220430_100227__AMP6371_NIKON Z 6(1).jpg

WIFI Fördertipps

  • Bildungsscheck des Landes Salzburg: Ersetzt bis zu 50 % der Kurskosten (wobei Höchstbeträge festgelegt sind). Mehr Infos und Online-Förderantrag finden Sie in den Förderungsrichtlinien für den Bildungsscheck.
  • Förderung für Meister- und Befähigungsprüfungen: Zuschuss für Prüfungsgebühr (bis zu 100 %) und für Vorbereitungskurse zur Ablegung der Meister-, Werkmeister- oder Befähigungsprüfung (bis 50 % , max. 2.000 Euro)
  • Steuervorteile: Kurskosten können bei der Arbeitnehmerveranlagung als Werbungskosten geltend gemacht werden. Infos gibt es beim Finanzamt oder bei Ihrem Steuerberater.
  • Bildungskredit: Spezielle Bildungsdarlehen decken Kosten für Aus- und Weiterbildungen. Infos erhalten Sie bei Ihrer Bank.
  • Zinsenlose Teilzahlung: Dauert der Kurs länger als zwei Monate, kann in Raten ohne Mehrkosten gezahlt werden. Infos beim WIFI Kundenservice unter 0662 8888-411.
  • Arbeitsmarktservice Salzburg: Es gibt verschiedene Leistungen durch das AMS Salzburg, wie Aus- und Weiterbildungsbeihilfen, Weiterbildungsentgelt oder Bildungsteilzeit. Infos unter 0662 8883-0.

Letzte Änderung: 16.11.2022