CNC-Fräsen Basiskurs CNC-Fräsen Basiskurs
CNC-Fräsen Basiskurs
14

Ein wichtiges Fertigungsverfahren in der Zerspantechnik ist das CNC-Fräsen. Damit kann mittels Abtrennens von Spänen Material gezielt in Form gebracht werden. Der Vorgang wird von CNC-Maschinen ausgeführt. Das sind Werkzeugmaschinen, die mit numerisch gespeicherten Programmen gesteuert werden und hochpräzise arbeiten. Der Name CNC leitet sich von Computerized Numerical Control ab, was übersetzt „computerbasierte numerische Steuerung“ heißt.
 
Die Zerspanungstechnik steht unter starkem Wettbewerbsdruck, da die Produktionsprozesse moderner, schneller und effektiver werden. Eine Weiterbildung der Fachkräfte ist somit essenziell, um nicht den technischen Anschluss zu verlieren.

In der CNC-Fräser Ausbildung in Salzburg erhalten Sie eine berufsbegleitende, praxisorientierte Ausbildung, um als CNC-Maschinenbediener professionell zu fräsen.
 
Das WIFI Salzburg bietet verschiedene Kurse in der Zerspanungstechnik an. Bei diesem Kurs werden Sie an der Steuerung Heidenhain TNC 620 im Heidenhain-Klartext-Dialog ausgebildet. Alternativ gibt es noch einen Kurs an der Steuerung Sinumerik 828D zum CNC-Drehen.

Neue Termine sind in Planung

Derzeit ist kein Kurs verfügbar. Wir informieren Sie gerne, sobald der nächste Kurstermin fixiert ist. Klicken Sie auf die nachfolgende Schaltfläche, um die Erinnerungsfunktion zu aktivieren.



Möglicherweise können wir Ihnen auch eine Alternative zu diesem Kurs anbieten – rufen Sie uns einfach unter 0 662 8888 453 an. Wir beraten Sie gerne!

28.11.2022 - 02.12.2022 Tagsüber
Präsenz
WIFI Salzburg
1.198,00 EUR
inkl. Arbeitsunterlagen und Material

Mo-Do 8.00-17.00, Fr 8.00-12.00
Kursdauer: 40 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 21731012

CNC-Fräsen Basiskurs

Karrieremöglichkeiten und Nutzen nach dem Kurs

Als ausgebildeter CNC-Fräser verfügen Sie über eine solide Ausbildung in der Zerspanungstechnik. Sie fertigen Bauteile auf der CNC-Drehmaschine. Dabei profitieren Sie von der modernen Technik in den WIFI-Werkstätten, da das Gelernte eins zu eins in den Industriebetrieben umgesetzt werden kann.
 

Ziele der Schulung

Nach Absolvierung der CNC-Fräser Ausbildung sind Sie qualifiziert, um CNC-Drehmaschinen zu programmieren und zu steuern. Sie verfügen über Fachwissen in der Datenübertragung und Programmtechnik. Durch praxisorientiertes Arbeiten an Werkzeugmaschinen aktueller Industriestandards sowie virtuellen Simulationen erhalten Sie eine fundierte Ausbildung am Puls der Technik.
 

CNC-Fräser Abschluss

Sie erhalten das WIFI-Zeugnis „CNC-Fräsen Basiskurs“.

 
Inhalt dieser CNC-Fräser Weiterbildung
Die CNC-Fräser Ausbildung wird berufsbegleitend als Wochenendkurs angeboten (Freitagnachmittag und Samstag). Die Programmierausbildung erfolgt auf der Steuerung Heidenhain TNC 620 im Heidenhain-Klartext-Dialog. Die Weiterbildung beinhaltet einen Theorie- und einen Praxisteil:
 
Theorie:
  • Dateiverwaltung
  • Datenübertragung
  • Bahnfunktionen
  • Unterprogrammtechnik
  • Programmteilwiederholung
  • Zyklenprogrammierung
  • Programmierbeispiele auf der virtuellen Maschine
Praxis:
  • Einrichten und Aufrüsten der CNC-Fräsmaschine
  • Nullpunkte setzen
  • Rüsten und Vermessen der Werkzeuge
  • Fräsen und Fertigen von Werkstücken
  • Werkzeugkorrektur

Zielgruppe dieses WIFI-Kurses

  • Fachkräfte aus der Metallbranche

Zusatzangebot am WIFI-Salzburg: Als besonderes Service für Firmen bietet das WIFI den Kurs für CNC-Dreher als Firmen-Intern-Training (FIT) an. Bei der Buchung von FIT sparen sich Unternehmen Ressourcen und Zeit, da sowohl die Kursinhalte als auch die thematischen Schwerpunkte auf die Mitarbeiter abgestimmt werden. Damit erhalten Betriebe individuelle und anwendungsorientierte Weiterbildungen für ihre Fachkräfte.

Voraussetzungen für den CNC-Fräser Lehrgang

  • Ausübung einer beruflichen Tätigkeit mit CNC-Maschinen

Förderungsmöglichkeiten

WIFI Fördertipps
  • Bildungsscheck des Landes Salzburg: Ersetzt bis zu 50 % der Kurskosten (wobei Höchstbeträge festgelegt sind). Mehr Infos und Online-Förderantrag finden Sie in den Förderungsrichtlinien für den Bildungsscheck.
  • Förderung für Meister- und Befähigungsprüfungen: Zuschuss für Prüfungsgebühr (bis zu 100 %) und für Vorbereitungskurse zur Ablegung der Meister-, Werkmeister- oder Befähigungsprüfung (bis 50 % , max. 2.000 Euro)
  • Steuervorteile: Kurskosten können bei der Arbeitnehmerveranlagung als Werbungskosten geltend gemacht werden. Infos gibt es beim Finanzamt oder bei Ihrem Steuerberater.
  • Bildungskredit: Spezielle Bildungsdarlehen decken Kosten für Aus- und Weiterbildungen. Infos erhalten Sie bei Ihrer Bank.
  • Zinsenlose Teilzahlung: Dauert der Kurs länger als zwei Monate, kann in Raten ohne Mehrkosten gezahlt werden. Infos unter 0662/8888-411.
  • Arbeitsmarktservice Salzburg: Es gibt verschiedene Leistungen durch das AMS Salzburg, wie Aus- und Weiterbildungsbeihilfen, Weiterbildungsentgelt oder Bildungsteilzeit. Infos unter 0662/8883-0.

Virtueller Rundgang mit Google 360°

Sie können diese Schulung auch als maßgeschneidertes Firmen-Intern-Training (FIT) buchen.
Mit FIT erhalten Sie speziell auf Ihr Unternehmen abgestimmte praxisorientierte Aus- und Weiterbildungsprogramme.

Sie können Themenschwerpunkte, Inhalte, Zeitpunkt und Ort des Trainings selbst definieren. Somit sparen Sie Zeit, Ressourcen und haben die Chance auf optimalen Bildungserfolg.

Klingt interessant?
Kontaktieren Sie Ricarda Brüggler für mehr Informationen zu Trainings, Coachings oder Workshops. 
 

Letzte Änderung: 08.06.2022