Hintergrundgrafik
Filter setzen closed icon

Die moderne Halbleiter-Elektronik in analoger und digitaler Schaltungstechnik mit zunehmend programmierbaren Elementen ist zum unverzichtbaren Bestandteil vieler technischer Systeme, Geräte und Anlagen geworden. Daher ist für alle damit befassten Anwender, Betreuer, Einrichter und Planer sowie ganz besonders für das Personal zur Wartung, Instandsetzung und Fehlersuche ein entsprechendes Verständnis und Fachwissen über Elektronik erforderlich. Als Elektronikeinsteiger auch ohne elektrotechnische/elektronische Vorkenntnisse lernen Sie die wichtigsten elektrotechnischen und elektronischen Grundkenntnisse zum Verständnis einfacher elektrischer Vorgänge und informationstechnischer Arbeitsweisen sowie dazu notwendige und erforderliche sicherheitstechnische Vorschriften und Maßnahmen. Auf dieser Basis aufbauend eignen Sie sich in Elektronik I-IV, Schritt für Schritt die erforderlichen Kompetenzen an, um das Abschlusszeugnis und Diplom zum/zur geprüften Elektroniker/in zu erreichen. Erfahrungsgemäß profitieren von dieser Ausbildungsreihe auch Personen mit Lehrabschluss oder Schulabschluss aus der Elektronik, Kommunikationstechnik, Automatisierungstechnik oder Mechatronik.

Sie haben Interesse? Dann besuchen Sie den kostenlosen Informationsabend!

Diplom Zeugnis
ZEIT 80 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25230014
1.040,00 EUR Kursnummer: 25230014
ZEIT 80 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25235014
1.040,00 EUR Kursnummer: 25235014
ZEIT 60 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25237013
Durchführungsgarantie
840,00 EUR Kursnummer: 25237013
ZEIT 60 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25237014
940,00 EUR Kursnummer: 25237014
ZEIT 60 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25239013
840,00 EUR Kursnummer: 25239013
ZEIT 60 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25239014
940,00 EUR Kursnummer: 25239014
ZEIT 2 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25200014
kostenlos Kursnummer: 25200014
Elektronik I - Grundlagen, Bauelemente, Grundschaltungen
ZEIT 80 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25230013
Durchführungsgarantie
980,00 EUR Kursnummer: 25230013
Elektronik II - Analogtechnik
ZEIT 80 Lehreinheiten
Stundenplan
Abends
LERNMETHODE Trainer:in
Kursnummer: 25235013
Durchführungsgarantie
980,00 EUR Kursnummer: 25235013

Elektronik I-IV

Inhalte

Elektronik I

  • Elektrische Größen und Einheiten
  • Spannung, Strom, Widerstand, Leistung
  • Grundlagen der Gleich- und Wechselstromtechnik
  • Elektrischer Stromkreis
  • Bauteile, Ohmsches Gesetz
  • Elektrischer Widerstand als Begriff und Bauteile, Widerstandsgrundschaltungen, Leistung, Temperaturverhalten
  • Gesetzmäßigkeiten und Berechnungen
  • Spannungsteiler, Stromteiler
  • Elektrostatik Grundlagen: Bauteil Kondensator
  • Elektromagnetismus: Bauteil Spule und Transformator
  • Halbleiter-Grundlagen, Halbleiterbauelemente Diode, LED, Transistor, Halbleiterwiderstände, Heißleiter, Kaltleiter, Varistor
  • Netzteil: Trafo, Gleichrichtung, Glättung, Siebung, Stabilisierung
  • Wärme-Ableitung bei elektronischen Bauteilen
  • Einfache Anwendungen: Gleichrichten und Schalten
  • Laborübungen: Messen mit Multimeter und Oszilloskop
  • Sicherheit bei elektrischen Geräten und Anlagen
  • Grundlagen des PC-Simulationsprogramms 'Schaltungs-Simulation'

Elektronik II

  • Techniken für Prototypen-Anfertigung
  • Leistungselektronik, Thyristor, Diode, Triac: Einsatzgebiete
  • Anfertigung einer Elektronik-Schaltung einschließlich Leiterplattendesign
  • Dioden-Bauteile und Thyristoren, TRIAC´s
  • Bipolare Transistoren (npn, pnp), Unipolare Transistoren (FET), Kennlinienfelder, Arbeitspunkte, Verwendung
  • Transistorschaltungen in der Praxis
  • Anpassung, Schalten, Verstärken
  • Schaltverstärker und Linear-Verstärker, Gleich- und Wechselstromverhalten
  • Operationsverstärker: invertiert, nicht invertiert
  • Optoelektronik: LED, Fotodiode, Fototransistor, Solarzelle, Optokoppler
  • Filter und Oszillatoren
  • Lineare und getaktete Netzteile und Notstromversorgung und USV
  • Leiterplatten und Steckverbinder
  • PC-Simulationsprogramm: Schaltungs-Simulation (mit Electronic Work Bench Multi Sim)
  • Fehlersuche und Suchstrategien
  • Vertiefung im Umgang mit DMM, Oszi und Funktionsgenerator
  • Grundzüge der PC-Messtechnik
  • CE-Zeichnen, EMV-Richtlinien, Lesen und Anfertigen von Schaltplänen.

Elektronik III

  • Grundlagen der Digitaltechnik
  • Digitale Schaltfunktionssysteme für die Steuerungstechnik
  • Kombinatorische Grundschaltungen: EXOR, EXNOR usw.
  • Zeichnerische und mathematische Kürzungsverfahren von Schaltfunktionen: KV und Boolsche Algebra
  • Problemlösungen, praktische Aufgaben mit elektronischen Schaltgliedern UND, ODER, Negator usw.
  • Integrierte Schaltkreisfamilien: CMOS Technik, TTL Technik
  • Arbeiten mit einem GAL
  • Grundprinzipien der analog-digital, digital-analog Wandler
  • Digitale Kippschaltungen, Speicher und Zeitglieder, bistabil, astabil, Schmitt-Trigger
  • Zähler, Schieberegister, Multiplexer, Kodierschalter, 7-Segmentanzeige
  • Laborübungen
  • Praktikum am Digi-Board
  • Grundlagen der digitalen Datenübertragung
  • Serielle-, Parallele-, USB-Schnittstelle, Bussysteme
  • Schaltungssimulation mit PC-Simulationsprogramm (Electronic Work Bench Multi Sim)

Elektronik IV

  • Kompakte Mikroprozessor-Systeme
  • Grundlage der C Programmierung von Atmel Prozessoren
  • MikroC Compiler - Grundlagen der digitalen Datenübertragung
  • I/O Hardware Beschaltung
  • Logische Verknüpfungen
  • AD/DA-Wandler
  • Pulsweitenmodulation
  • Timer - Interrupt
  • 1-Wire-, I²C-, und TWI Bus Protokolle
  • Projektarbeit mit Mikroprozessorsteuerung
  • Abschlusstest
  • eigener Laptop wird benötigt!
Firmen-Intern-Training – Individuelle Schulungen für Firmen und Unternehmen
Sie können diese Schulung auch als maßgeschneidertes Firmen-Intern-Training (FIT) buchen.
Mit FIT erhalten Sie speziell auf Ihr Unternehmen abgestimmte praxisorientierte Aus- und Weiterbildungsprogramme.

Sie können Themenschwerpunkte, Inhalte, Zeitpunkt und Ort des Trainings selbst definieren. Somit sparen Sie Zeit, Ressourcen und haben die Chance auf optimalen Bildungserfolg.

Klingt interessant?
Kontaktieren Sie Ricarda Brüggler für mehr Informationen zu Trainings, Coachings oder Workshops.
Förderungsmöglichkeiten

WIFI Fördertipps

  • Bildungsscheck des Landes Salzburg: Ersetzt bis zu 50 % der Kurskosten (wobei Höchstbeträge festgelegt sind). Mehr Infos und Online-Förderantrag finden Sie in den Förderungsrichtlinien für den Bildungsscheck.
  • Förderung für Meister- und Befähigungsprüfungen: Die Prüfungsgebühr für den 1. und 2. Antritt übernimmt zu 100 % der Bund. Vorbereitungskurse zur Ablegung der Meister-, Werkmeister- oder Befähigungsprüfung werden bis 50 % , max. 2.200 Euro durch den Bildungsscheck des Landes Salzburg gefördert. Förderungsrichtlinien für den Bildungsscheck
  • Steuervorteile: Kurskosten können bei der Arbeitnehmerveranlagung als Werbungskosten geltend gemacht werden. Infos gibt es beim Finanzamt oder bei Ihrem Steuerberater.
  • Bildungskredit: Spezielle Bildungsdarlehen decken Kosten für Aus- und Weiterbildungen. Infos erhalten Sie bei Ihrer Bank.
  • Zinsenlose Teilzahlung: Dauert der Kurs länger als zwei Monate, kann in Raten ohne Mehrkosten gezahlt werden. Infos beim WIFI Kundenservice unter 0662 8888-411.
  • Arbeitsmarktservice Salzburg: Es gibt verschiedene Leistungen durch das AMS Salzburg, wie Aus- und Weiterbildungsbeihilfen, Weiterbildungsentgelt oder Bildungsteilzeit. Infos unter T +43 50 904540.

Letzte Änderung: 17.10.2023