Ausbildung zum zertifizierten  Datenschutzbeauftragten  (DATB) Ausbildung zum zertifizierten  Datenschutzbeauftragten  (DATB)
Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten (DATB)
58

Datenschutz ist ein Grundrecht. Deshalb werden in der EU-Datenschutz-Grundverordnung Pflichten für Unternehmen beschrieben.

In der WIFI-Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten beschäftigen Sie sich mit den rechtlichen Grundlagen und gesetzlichen Notwendigkeiten der EU-Datenschutz-Verordnung.
Bereiten Sie sich auf die EU-Datenschutz-Verordnung vor und erkennen Sie rechtzeitig Handlungsbedarf im Unternehmen!

1 Kurstermin
14.03.2023 - 23.03.2023 Tagsüber
Präsenz
WIFI Salzburg
Verfügbar
1.950,00 EUR
Ansicht erweitern

Di, Mi 9.00-17.00 und Do 23.03.2023 9.00-13.00
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 21030022
11.10.2022 - 20.10.2022 Tagsüber
Präsenz
WIFI Salzburg
Durchführungsgarantie
1.950,00 EUR

Di, Mi 9.00-17.00 und Do 20.10.2022 9.00-13.00
Kursdauer: 36 Lehreinheiten
Stundenplan

Julius-Raab-Platz 2
5027 Salzburg

Kursnummer: 21030012

Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten (DATB)

Was Sie erwartet: Praxisbezogenes Wissen für den Aufbau eines gesetzeskonformen Datenschutz-Managements!

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Österreichisches Datenschutzgesetz 2000 (DSG 2000) i.d.g.F. (Novelle 2014)
  • EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Rolle, Aufgaben, Pflichten und Zuständigkeiten des Datenschutzbeauftragten
  • Zuständigkeiten des Datenschutzbeauftragten
  • Die gesetzlichen Prüfungsinstrumente
  • Die neue Aufsichtsbehörde
Umsetzung im Unternehmen
  • Aufbau eines Datenschutzmanagements nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Informationspflicht des Unternehmens
  • Die Betroffenenrechte und die dazu notwendigen Prozesse
  • Die Rechenschaftspflicht und ihre Umsetzung (Geschäftsführerhaftung)
  • Verfahren zur Ermittlung von Datenschutz-Risiken und Schwachstellen
  • Risikoanalyse und Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Der EU-DSGVO-Datenschutzstandard
  • Datenschutz durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen
  • Privacy by Design und Privacy by Default
  • Technischer Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Erstellung des Verfahrensverzeichnisses
  • Vertraglicher Datenschutz
  • Rollenkonzept und Nutzungsvereinbarung

 

  • Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Behörden, öffentlichen Körperschaften, Kommunen und Institutionen
  • Mitarbeiter der Bereiche Datenverarbeitung, Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Mitarbeiter der Rechts-, Revisions- und Controlling-Abteilung
  • Personal- und Organsiationsverantwortliche

Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung ab. Die Zertifizierungsprüfung ist extra zu buchen.

Bei positivem Abschluss erhalten Sie das Zertifikat zum/zur Datenschutzbeauftragten.
Das Zertifikat ist 3 Jahre gültig. Für die Verlängerung ist ein Refreshingseminar und ein Multiple-Choice-Test frühestens 2 Monate vor und spätestens bis 6 Monate nach Ablauf des Ausstellungsdatums zu absolvieren.

Informationen zum Zertifizierungsablauf erhalten Sie unter zertifizierung.wifi.at

Das Zertifikat zum DATB der WIFI-Zertifizierungsstelle ist kein Beraterzertifikat im Rahmen der Aktion KMU-DIGITAL. 

Dr. Christine Knecht-Kleber LL.M.
Rechtsanwältin IT- und MEDIENRECHT & zertifizierte Datenschutzexpertin (CIPP/E), Vorarlberg

Elmar Stimpfl, MAS
ITIL Expert certified for IT Service Management, Betrieblicher Datenschutzbeauftragter (EU-DPO), Vorarlberg

"Ich möchte mich beim Team vom WIFI für die Ausrichtung bedanken. Vor allem bedanken möchte ich mich bei den beiden Vortragenden, die wirklich sehr gut waren und auf alle Fragen eingegangen sind! Danke!! (23.10.2019)

"Beide Vortragende haben es sehr gut verstanden, die trockene Materie sehr praxisnahe zu übermitteln." (23.10.2019)

"Sehr guter Kurs. Perfektes Klima." (23.10.2019) 

"Guter Kurs, tolle Trainer!" (18.04.2018)

"Herr Stimpfl ist ein hervorragender Vortragender. Nicht nur seine Persönlichkeit war für mich eine Bereicherung, sondern auch der unkonventionell geführte Vortrag hat zu mehr Verständnis für DSGVO geführt. Ich konnte die ganze Zeit konzentriert zuhören, es war nie langweilig oder uninteressant." (07.03.2018)

"Herr Stimpfl hat uns - was die Umsetzung der DSGVO betrifft - die Augen geöffnet und einen vernüftigen Zugang zum Thema geschaffen. Mein Fazit der Veranstaltung: "vom Kulturschock zur neuen Unternehmenskultur"." (07.03.2018)

"Ich kann nur sagen, ich habe einen guten Einblick in die Materie gewonnen und habe viel für die Praxis mitgenommen." (07.02.2018)

"An beide Vortragende ein großes Danke für die tolle Kursgestaltung und die interessanten Inputs!" (07.02.2018)

WIFI Fördertipps

  • Bildungsscheck des Landes Salzburg: Ersetzt bis zu 50 % der Kurskosten (wobei Höchstbeträge festgelegt sind). Mehr Infos und Online-Förderantrag finden Sie in den Förderungsrichtlinien für den Bildungsscheck.
  • Förderung für Meister- und Befähigungsprüfungen: Zuschuss für Prüfungsgebühr (bis zu 100 %) und für Vorbereitungskurse zur Ablegung der Meister-, Werkmeister- oder Befähigungsprüfung (bis 50 % , max. 2.000 Euro)
  • Steuervorteile: Kurskosten können bei der Arbeitnehmerveranlagung als Werbungskosten geltend gemacht werden. Infos gibt es beim Finanzamt oder bei Ihrem Steuerberater.
  • Bildungskredit: Spezielle Bildungsdarlehen decken Kosten für Aus- und Weiterbildungen. Infos erhalten Sie bei Ihrer Bank.
  • Zinsenlose Teilzahlung: Dauert der Kurs länger als zwei Monate, kann in Raten ohne Mehrkosten gezahlt werden. Infos beim WIFI Kundenservice unter 0662 8888-411.
  • Arbeitsmarktservice Salzburg: Es gibt verschiedene Leistungen durch das AMS Salzburg, wie Aus- und Weiterbildungsbeihilfen, Weiterbildungsentgelt oder Bildungsteilzeit. Infos unter 0662 8883-0.

Letzte Änderung: 11.10.2022